· 

Tag des Igels

Jedes Jahr am 2. Februar feiern Naturschutzorganisationen und Tierliebhaber weltweit den "Tag des Igels". Diese faszinierenden SĂ€ugetiere sind oft in unseren GĂ€rten anzutreffen, aber viele Menschen wissen wenig ĂŒber ihre Gewohnheiten und den Schutz, den sie benötigen.

 

Igel gehören nach dem Bundesnaturschutzgesetz zu den besonders geschützten Tieren und dürfen nicht gefangen, verletzt oder getötet werden. Der "Tag des Igels" ist eine Gelegenheit, das Bewusstsein fĂŒr diese charmanten Tiere zu schĂ€rfen und Maßnahmen zu ergreifen, um ihren Lebensraum zu schĂŒtzen. Jeder kann einen Beitrag leisten, um sicherzustellen, dass Igel eine nachhaltige Zukunft in unserer Umgebung haben.

 

Wenn man einen eigenen Garten hat, kann man einiges tun, um Igel zu unterstĂŒtzen, z.B.:
- wilde Ecken im Garten belassen, Ast- und Laubhaufen einrichten, heimische WildstrĂ€ucher und insektenfreundliche Stauden pflanzen, BlĂŒhinseln stehen lassen – damit hilft man nicht nur dem Igel, sondern bietet auch zahlreichen weiteren Tierarten wertvolle LebensrĂ€ume.
- grundsÀtzlich auf Rattengift, Schneckenkorn und andere giftige Substanzen verzichten und nach ökologischen Alternativen schauen.
- flache Schalen mit Wasser bereitstellen. Dies ist besonders wichtig in trockenen Perioden.
- den Rasen nur tagsĂŒber mĂ€hen und mögliche RĂŒckzugsbereiche unter Hecken ausparen. Augen auf beim mĂ€hen: viele elektrischen GartengerĂ€te stellen ein Gefahr fĂŒr die putzigen Stachler, insbesondere MĂ€hroboter!
- unter den ZÀunen einen Abstand von mindestens 10cm zum Boden lassen oder in den ZÀunen ein paar DurchgÀnge einrichten, damit die Igel ungehindert zwischen den GÀrten passieren können. Die nachtaktive Tiere streifen gerne auf Nahrungssuche weit umher.
- im Garten und den Bereich rund ums Haus die möglichen Fallen wie z.B. LichtschÀchte, KellerabgÀnge mit Treppenstufen, Schwimmbecken oder Gartenteiche entschÀrfen, indem man Ausstiegshilfen oder Absperrungen einrichtet.

 

🩔🩔🩔

 

Das kleine Kerlchen auf dem Bild ist eine Fingerpuppe und ist noch auf der Suche nach einem neuen „Wirkungskreis“ 😉 Gemeinsam mit ein paar anderen Fingerpuppen-Freunden ist er in meinem Online-Shop zu finden
Update: Igelchen hat ein neues Zuhause gefunden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0